Musik

Im Rahmen von vier Wochenstunden bietet das Fach Musikerziehung eine fundierte musiktheoretische und praktische Ausbildung. Chorsingen und Bandspiel mit regelmäßigen öffentlichen Auftritten, Theater- und Konzertbesuche sowie die kritische Auseinandersetzung mit dem aktuellen Musikleben ergänzen den Unterricht.
Im Instrumentalunterricht (in Kleingruppen an der Schule) erwerben die Schüler die grundlegenden technischen Fertigkeiten am Instrument und lernen durch Solo- und Ensemblespiel die wichtigste Literatur der verschiedensten Stilrichtungen kennen. Derzeit kann zwischen Klavier, Gitarre, Querflöte, Gesang und Schlagwerk gewählt werden.
Das Beherrschen eines Instrumentes ist keine Voraussetzung. Es besteht die Möglichkeit, jedes der angebotenen Instrumente von Grund auf zu erlernen.
Weiters ist es möglich, im Rahmen der Wahlpflichtgegenstände den schulautonomen Gegenstand Tanz zu besuchen.
Als Schwerpunktfach ist Musikerziehung in der siebten und achten Klasse ein Schularbeitenfach und verpflichtender Bestandteil der schriftlichen und/oder mündlichen Reifeprüfung. Die mündliche Reifeprüfung kann auch im Fach Instrumentalunterricht erfolgen.

PFLICHTGEGENSTÄNDE 5. KLASSE 6. KLASSE 7. KLASSE 8. KLASSE GESAMT
Religion 2 2 2 2 8
Deutsch 4 3 3 3 13
Englisch 3 3 3 3 12
2. Fremdsprache L/F/S 4 3 3 3 13
Geschichte, Sozialkunde, polit. Bildung 0 3 2 2 7
Geographie und Wirtschaftskunde 3 0 2 2 7
Mathematik 4 3 3 3 13
Biologie und Umweltkunde 2 2 2 6
Chemie 2 2 4
Physik 2 2 2 6
Psychologie und Philosophie 2 2 4
Informatik 2 2
Musikerziehung 4 5 4 3 16
Instrumentalunterricht 2 2 2 2 8
Werkerziehung 2 2
Leibesübungen 3 2 2 2 9
SUMME DER PFLICHT-GEGENSTÄNDE 35 30 32 33 130
Wahlpflicht-Gegenstände gesamt (6. bis 8. Klasse) 2 2 2 6
GESAMT 35 32 34 35 136