Intensivsprachwoche 1 – Spanien

Eine Sprache zu lernen ist eine Sache, sie aktiv anzuwenden eine andere. Im Zuge der diesjährigen Intensivsprachwoche hatten die Spanisch-Lernenden der 7. Klassen die Gelegenheit, ihre Kenntnisse in Alicante zu vertiefen.

Am 28. Juni ging es für die insgesamt 24 SchülerInnen ab in den spanischen Hochsommer. In Alicante angekommen, wurden sie sofort von den Gastfamilien in Empfang genommen und waren somit sofort mitten drin in der spanischen Kultur. Damit auch das aktive Lernen nicht zu kurz kam, hatten unsere Alumnos jeden Tag bis zum frühen Nachmittag Unterricht an der Sprachschule Proyecto Español. Nach ein paar Stunden Freizeit – welche die Gruppe gerne gemeinsam am Strand verbrachte – fanden verschiedene Programmpunkte statt.

In Alicante selbst gab es geführte Stadtrundgänge durch den modernen Stadtteil, den Hafen sowie die Altstadt. Den besten Ausblick über die Stadt konnten die SchülerInnen dann bei der Besichtigung des Castillo de Santa Bárbara, der großen Festung, genießen. Weitere Ausflüge gab es nach La Vila (wo uns leider der erste starke Regen seit Jänner einen Strich durch die Rechnung machte), Altea und Elche. Zum Schluss gab es noch eine kurze, aber schwungvolle Tanzstunde, in der sich alle an Salsa und Bachata versuchen durften.

Nach einer Woche hieß es dann Abschied nehmen von der iberischen Halbinsel. Was bleibt, sind durchwegs positive Erfahrungen, die nun alle in die Ferien mitnehmen können.

Veröffentlicht in News Getagged mit: , ,