7B, 7C – My digital Me

Mediendesign, Informatik | Moderne Animationsfilme setzen mittlerweile größtenteils auf 3D-Animationen. Doch wie viel Aufwand es bedeutet eine Figur auf diese Weise zu modellieren, mit Texturen zu versehen und schließlich zu bewegen, erfuhren die Schülerinnen und Schüler der siebten Klassen in den Fächern Mediendesign bzw. dem Wahlpflichtgegenstand Informatik.

Die Aufgabe bestand darin, nichts geringeres als sich selbst dreidimensional am Computer nachzubilden. Hierfür benutzten wir das kostenlose Tool Blender, das einen verhältnismäßig einfachen Einstieg in 3D-Animation bietet. Nach dem wir gemeinsam eine Demo-Figur erstellten, machten sich die Schülerinnen und Schüler daran, eine Figur nach ihrem Vorbild zu modellieren, wobei sich vor allem ausgefallenere Frisuren, sowie besondere Kleidung als schwierig erwiesen. Die Figur musste anschließend entlang der wichtigsten Kanten „zerschnitten“ werden, sodass ihre Einzelteile flach aufgefaltet werden konnten.

textur1

Diese Datei bearbeiteten wir dann in Adobe Photoshop. Wir fotografierten verschiedene Stoffe, Haut und natürlich die Gesichtern der Schülerinnen und Schüler. Diese Materialien positionierten wir dann auf den jeweiligen Einzelteilen und ließen Blender das Ganze wieder zusammen bauen.

textur2

rigUm die Figur nun aber auch in verschiedenen Posen zeigen und sie in weitere Folge sogar animieren zu können, benötigte sie noch ein Skelett. Auch hierfür bot Blender die nötigen Werkzeuge in Form eines Rigs. Hierbei werden, ähnlich dem menschlichen Skelett, einzelne Knochen innerhalb der Figur verlegt, die sich dann an den Verbindungsgelenken bewegen lassen. Die Figur rundherum macht die Bewegung dabei mit.

So waren wir in der Lage unsere Figuren in jede beliebige Pose zu bringen. Und das war auch nötig, denn für die Endabgabe sollten mittels Photoshop Fotos entstehen, in denen das jeweils reale Ich mit dem digitalen Ich in Interaktion tritt. Die so entstandene Fotostrecke präsentieren wir gemeinsam mit den Gedanken der Schülerinnen und Schüler im Buch „My digital Me“.

 

 

Am 20.10.2017 wurde den Projekt „My Digital Me“ und „Creative Programming“ der Media Literacy Award in den Kategorien „Print“ und „Multimedia“ verliehen. Hier eine Videozusammenfassung der Preisverleihung:

Veröffentlicht in 2016/17, Play Getagged mit: , , , , , ,

Neueste Projekte

Facebook