Media Literacy Award 2016

Drei Tage verbrachten die Macher des Spiels „Der letzte Donut“ beim mla:connect Festival in Wien, in dessen Rahmen die Media Literacy Awards 2016 verleihen wurden. Das Adventure-Game-Projekt aus dem BORG Bad Leonfelden wurde dabei mit einem Preis in der Kategorie „Multimedia“ bedacht.

Auszug aus der Jurybegründung:
„Der letzte Donut“ ist eine sympathische, andere Art der Schulpräsentation. Im Spiel navigiert man einen Avatar durch das gesamte Schulgebäude des BORG Bad Leonfelden und kann mit ihm in Gesprächen Dinge und Hinweise sammeln. Ziel ist es, den verrückt gewordenen Lehrer zu finden, der nur durch den letzten Donut zu besänftigen ist. Ein schönes grafisches Element sind die mit Hand geschriebenen Eingabefelder im Spiel, natürlich auf kariertem Papier. Die Bedienung ist einfach und funktioniert einwandfrei. Ausgezeichnet wurde das Projekt aber nicht zuletzt wegen der wirklich witzigen Dialoge und mitgeliefertem „Let’s play“. Einziges Manko ist der fehlende Grundriss des Schulgebäudes – für Ortsunkundige ganz schön knifflig

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf der entsprechenden Seite unter BORG PLAY.
Hier ein kurzer Zusammenschnitt der Preisverleihung:

Veröffentlicht in News Getagged mit: , , , , ,