5A – Strukturzeichnung

Bildnerische Erziehung | Mit Hilfe der ideellen bildnerischen Mittel Punkt, Linie und Fläche, sowie Hell-Dunkel, sollten sich die Schülerinnen und Schüler in dieser Naturstudiums-Übung der Abbildung der Beschaffenheit von Oberflächen widmen. In einem ersten Schritt, der Darstellung eines alten Stierkopfs, sollten sie daran arbeiten sich davon zu lösen nur die Außenlinie eines Objekts zu zeichnen und stattdessen den Fokus auf die Darstellung der Oberfläche mittels Binnenzeichnung richten.

schädl

Für diese Aufgabe standen neben dem Bleistift auch alternative Arbeitsmaterialien wie Kreide, Kohle oder Fineliner zur Auswahl, die das Loslassen von der Linie erleichtern sollten.

Es stellte sich heraus, dass es gar nicht so einfach ist, mittels unterschiedlicher Schraffuren eine Materialbeschaffenheit wiederzugeben. Daher versuchten wir uns an einer weiteren Übung. In einer Zeichnung sollten drei unterschiedliche Materialien dargestellt werden: Holz, Stein und Wasser. Dies sollte ausnahmslos mittels Fineliner bewerkstelligt werden, da dieser nicht die Möglichkeit des Verwischens oder Schummerns bietet und man so ausschließlich auf eine Struktur gebende Schraffur angewiesen ist.

Da die Bildkomposition in dieser Arbeit keine Rolle spielte, benutzten wir teilweise Fotos von realen Orten, auf die ein Blatt Transparentpapier gelegt wurde. So konnten sich die Schülerinnen und Schüler voll und ganz auf die Darstellung der Strukturen konzentrieren ohne über räumliche Begebenheiten nachdenken zu müssen.

Veröffentlicht in 2015/16, Play Getagged mit: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Letzte Projekte

Zufällige Bilder

15big 15big 06 11-markus4 07 waage Yonkama_0007_Julian-Etzlsdorfer Schriftbilder_0013_Aysegül