5B – Nanogramm

Bildnerische Erziehung | Wie weit kann man einen Gegenstand abstrahieren, sodass er noch erkennbar bleibt. Reicht dafür bereits ein Feld mit 10×10 Pixel aus? An de Beantwortung dieser Frage versuchten sich die Schülerinnen und Schüler der 5B bei unserem Projekt „Nanogramm“.

Das aus diversen Spielen bekannte Rätselsystem stellt den Betrachter vor die Aufgabe mittels Zahlenkolonnen zu erarbeiten welche Felder eines Spielbretts gefüllt werden müssen und welche frei zu beleiben haben. Am Ende sollte dann ein wiedererkennbares Bild entstanden sein.

Wir versuchten uns an 10×10 sowie 15×15 Felder großen Aufgaben und stellten fest, dass die wenigen Pixel einen gewaltigen Unterschied bei den Gestaltungsmöglichkeiten bieten. Die gelungensten Rätsel verpackten wir in einem kleinen Rätselheft, das nun auch online verfügbar ist.

Veröffentlicht in 2014/15, Play Getagged mit: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Letzte Projekte

Zufällige Bilder

15big img_1781 20120420_125211 marlene-resch selina-haslgruebler chasing4 MydigitalME_0009_Florian MydigitalME_0001_Daniel