6C – Malerei Montagen

Mediendesign | Nach einer ausführlichen Einführung in die Möglichkeiten, die ein Programm wie Adobe Photoshop bietet, war es an der Zeit für die praktische Erprobung.

Die Aufgabe bestand darin ein bekanntes Werk aus der Kunstgeschichte zu wählen und einer Person in diesem Bild das eigene Gesicht zu verpassen. Die Vorlage konnte entweder aus einem Pool vorliegender Materialien gewählt oder selbst aus dem Internet oder Büchern organisiert werden.

arbeit

Um ein optimales Ergebnis erzielen zu können wurden alle Protagonisten neu fotografiert wobei darauf geachtet wurde, dass Blickwinkel und Beleuchtung des Gesichts in etwa den Bedingungen entsprachen, die in der gewählten Malerei vorherrschten. Das erleichterte die Arbeit hinterher am Bildschirm.

heads

Technisch bestand die Herausforderung in erster Linie darin das Gesicht in die bestehende Struktur einzufügen. Beispielsweise die Hautfarbe jener der Malerei anzupassen und Feinheiten wie Risse in der Farbe oder Struktur einer Leinwand in gewisser Weise zu imitieren um ein möglichst überzeugendes Ergebnis zu erhalten.

 

Veröffentlicht in 2010/11, Play

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Letzte Projekte

Zufällige Bilder

02 12 14-anna4 15 zuzanna 12589245704_fdeb06d9bb_c chasing4 Christoph-Brandstetter